Erdogans Putsch im Kindergarten

Die Welt ist erschüttert. In der Türkei wurde gegen den Diktator geputscht. Gegen den Mann, der die lästige Pressefreiheit abschaffte, die gewählten kurdischen Abgeordneten einsperren ließ. Nein, nicht grundlos, wie viele meinten – sie waren ihm beim Umbau der Türkei in eine Diktatur nach dem Vorbild von Adolf einfach penetrant im Weg. Wer soll denn geputscht haben? Die türkischen Militärs können es nicht gewesen sein, die wissen genau wie das geht.

Wie hätten die denn wohl einen echten Putsch in der Türkei durchgezogen? Die Armee hätte den Ziegenstall gestürmt und Erdogan gewissermaßen mit heruntergelassenen Hosen erwischt. Dann hätten Generale die Macht übernommen und als erstes einen Termin für freie Wahlen festgelegt.

Was ist dagegen tatsächlich passiert? Zwei Flugzeuge und ein Panzer flogen bzw. fuhren planlos in der Gegend herum. Erdogans Domizil wurde erst bombardiert, als er schon über eine Stunde weg war. Und die angeblichen Pro-Erdogan-Demonstranten waren schneller am Flughafen, als üblicherweise die Feuerwehr am Feuer – bei einem Brand in der Feuerwache.

Ein Pütschchen versucht, an unserem Zwerchfell zu zupfen. Das ganze wäre deswegen höchstens unfreiwillig komisch, hätten nicht Vertreter von USA und EU bierernst gefordert, Erdogan sei umgehend wieder ins Amt zu setzen. Hat der Islamische Staat recht, wenn er sagt, die westliche Welt sei nur noch ein Schatten ihrer selbst? Oder anders ausgedrückt: Ist Merkel tatsächlich ansteckend?

Denn unsere Politiker sind entweder mit dem Klammerbeutel gepudert oder schon vom wilden Erdowahn betupft! In weiser Voraussicht haben wir bereits vor Jahren die nun wohl wichtigste Domain dieser Welt registriert: verarsche-war-gestern.de…

erdogans_putsch_im_kindergarten_37904913
Ey, heute spielen wir mal ganz was Tolles…