Warum die Grünen demnächst alle zum Islam übertreten

Der Kölner Imam Abu Yusuf hat einem russischen TV-Sender erzählt, muslimische Männer würden Frauen, die „halbnackt und parfümiert herumlaufen“ zwangsläufig vergewaltigen oder zumindest belästigen. Das Verhalten der deutschen Frauen in der Sylvesternacht sei vergleichbar damit „Öl ins Feuer zu gießen!“

Noch am selben Tag fegte ein mörderischer Shitstorm durch die sozialen Netzwerke der arabischen Welt. Gegen Yusuf wurde wegen „Beschmutzung des Islam“ ein Verfahren eröffnet und man enthob ihn mit Schimpf und Schande seines Amtes.

Okay, ganz so heftig war die Reaktion der muslimischen Welt nicht, aber alle regten sich fürchterlich über den „Frauenverächter“ auf und verurteilten seine peinlichen Äußerungen aufs Schärfste.

Also, um bei der Wahrheit zu bleiben: Nicht alle Muslime regten sich über die Äußerungen Yusufs auf. Genau genommen verurteilte vor allem Volker Beck, Politiker der ‚Grünen‘, den Imam und er zeigte ihn wegen „öffentlicher Aufforderung zu Straftaten“ an. Und nein, Volker Beck ist genau genommen kein Muslim.

Aber er hat – wie alle bei den Grünen – ein großes Herz für Muslime. Die Grünen würden Muslime nie angreifen oder ihnen solche Sauereien unterstellen, wie der böse Imam Abu Yusuf.

Die Grünen würden auch gerne sagen können, dass wegen der Äußerungen Abu Yusufs ein Wutschrei durch die Reihen der Muslime gegangen ist. Oder zumindest  eine Empörung. Oder wenigstens eine kleine Empörung.

Wir raten den Grünen: Tretet doch kollektiv zum Islam über, dann könnt Ihr ganz offiziell als Muslime protestieren und den Islam damit wieder in ein positives Licht rücken…

Volker_Beck
Volker Beck – tapferer Kämpfer für die Ehre der Muslime